Großflächenelement ZE I

Einseitig hochabsorbierendes Großflächenelement aus Aluminium

Das TECO-Großflächenelement wird alternativ zu den Standard-Systemen mit Bauhöhen von 500 mm eingesetzt. Es kann in einem Stück von 500 mm - 3.500 mm hergestellt werden, wobei die Struktur auf der Straßenseite sowie auf der Anliegerseite vertikal, horizontal oder diagonal verlaufen kann.

Aufbau und technische Beschreibung

1. Absorptionsseite (VW)

Das eingesetzte Aluminium-Trapez-Profilblech hat eine Materialdicke von 1,0 mm und ist seewasserbeständig. Die Stucco-Dessinierung verhindert Blendwirkungen und vermeidet optische Beulen- bzw. Schattendeformierungen. Sie wird mit einer speziellen Walze beim Ablauf vom Coil aufgebracht, mit 6,4-mm-Löchern gestanzt und auf die erforderlichen Fertigungsmaße gebracht. Die Zuschnitte werden anschließend mittels Rollformer in das Fertigfabrikat (Trapezprofil) umgeformt. Die Sicken sind 20 mm hoch und 123 mm breit. Die Baubreite beträgt 495 mm, der Lochflächenanteil liegt bei 21 %. Die Bleche werden anschließend im gewünschten RAL-Farbton pulverbeschichtet.

2. Statischer Aufbau

Als Mittelteil wird ebenfalls ein seewasserbeständiges Aluminium in gleicher Qualität der Absorptionsseite eingesetzt. Die Materialdicke beträgt jedoch 1,5 mm. Mit einem Rollformer werden auch hier Sicken sowie die Nut- und Federansätze eingebracht. Aus optischen Gründen kann anliegerseitig ein zusätzliches Alu-Trapezprofilblech aufgebracht werden.

3. Dämmstoff (Mineralfasermatten)

Zur Dämmung werden mineralische Faserdämmplatten mit einer Rohdichte von 100 kg/m³ verwendet. An beiden Absorptionsflächen werden die Matten mit einer Glasvlieskaschierung (Dicke: 40 mm) eingesetzt. Dies verhindert ein Ausribbeln der Matten sowie das Eindringen von Insekten und schützt zusätzlich gegen Schlagregen.

4. Seitenkappen

Die Seitenkappen, U-Profile aus Aluminium, werden an beiden Seiten der Lärmschutzelemente mit Aluminium-Nieten (d = 4,8 mm) befestigt. Dadurch wird eine Verdrehung verhindert sowie eine zusätzliche Stabilisierung der Aluminium-Teile erzielt. An beiden Seitenkappen sind neoprene Profil-Hohllippen montiert. Die Profile sind alterungs-, witterungs- sowie temperaturbeständig und verhindern, dass der Schall durch die Trägerkammer dringt. Weiterhin wird beim Einführen der Elemente in die Stahlprofile eine Beschädigung der Beschichtung unterbunden.

5. Obere Abdeckung/Befestigungsmittel

Ein Aluminium-U- bzw. K-Profil verhindert das Eindringen von Regenwasser und bildet einen optimalen, sauberen Abschluss. Alle Teile des Großflächenelements werden mit entsprechenden Aluminium-Becher-Nieten (d = 4,8 mm) zusammengefügt.