Lärmschutzelement aus Aluminium

ZE-I (N) - basic - street : einseitig hochabsorbierend

Aufbau und technische Beschreibung

Eigenschaften des Lärmschutzelements

  • Länge max. 5.960 mm; Pfostenabstand max. 6 m
    die Elemente können in unterschiedlichen Längen ausgeführt werden,
    beispielsweise 1.960 mm, 2.460 mm.
  • Pfostensysteme HE160 - HE200
  • Höhe des Elementes 500 mm
  • Gesamtgewicht des Elementes ca. 14,5 kg/m² (trocken)
  • Montagevorteil durch Einhub ohne Hebezeug!

Produktvarianten

ZE-I (N) - basic - street + as

  • Einsatz auf Brücken mit Absturzsicherung durch Stahlseil
  • Gefahr durch herabfallende Teile nach DIN EN 1794-2, Anhang B, Abschnitt B.3, Klasse 4 (keine Bruchstücke bei 400 kg Anprallgewicht)
  • keine zusätzliche Fangkonstruktion gemäß ZTV-LSW 06 Punkt 3.2 bzw. RIZ-ING LS3 erforderlich.

ZE-I (N) - basic - street + v

  • Einsatz bei Lärmschutzwänden mit hoher statischer Anforderung an Belastung und Verformung

Materialien

Alle Aluminiumbauteile sind gut schweißbare und gut seewasserbeständige Legierungen. Eine auf den sichtbaren Oberflächen aufgewalzte Stucco Dessinierung verhindert Lichtreflexionen (Klasse 3 nach DIN EN 1794-2 Anh. E, Abschn. E.2.2) und reduziert optische Beulwahrnehmungen infolge des Licht-/Schatteneinfalls.
EPDM-Dichtungen sind hinsichtlich ihrer Zusammensetzung auf hohe Widerstände bei Bewitterung, UV, Ozon und Tausalz eingestellt.
Die Absorber bzw. Dämmmatten bestehen aus mineralischer Steinwolle mit einer Glasvlieskaschierung auf der gelochten Seite, welche ein Ausribbeln der Matten verhindert und vor Insektenbefall und Schlagregen schützt.
Als Beschichtungssysteme werden ausschließlich Pulvereinbrennlacke gemäß den Qualitätsrichtlinien AL 631 der internationalen Qualitätsorganisation für Oberflächenbeschichtung «GSB-International» eingesetzt.